Konstanz-Magazin.de, Fahrrad fahren am Bodensee Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Fahrrad fahren am Bodensee: Tagestouren, Tourenvorschläge

(Ergebnisse unserer Fahrrad-Tourismus-Umfrage)

Wir hatten Hoteliers gefragt: "Welche Fahrrad-Tagestouren würden Sie empfehlen? (Startpunkt: Ihr Hotel)" Im Folgenden eine Auswahl der Vorschläge, teilweise leicht von uns ergänzt:

Von Friedrichshafen aus...

...nach Lindau (20 Kilometer) und weiter nach Bregenz (9 Kilometer).

Wenn Sie einen seenahen Weg wählen, fahren Sie kurz hinter Friedrichshafen durch das schöne Naturschutzgebiet Eriskircher Ried. Lindau ist auf alle Fälle sehenswert. In Bregenz sollten Sie unbedingt auf den Hausberg Pfänder hinauf (es gibt auch eine Seilbahn). Von dort aus hat man einen schönen Blick auf den Bodensee.

Das ist auch eine tolle Tour von Konstanz aus, wenn Sie und Ihr Fahrrad mit dem Katamaran nach Friedrichshafen anfahren (kostet allerdings hin und zurück 29,60 Euro).

Von Bregenz aus...

nach Romanshorn (50 Kilometer), mit der Fähre nach Friedrichshafen (40 Minuten), dann über Lindau zurück nach Bregenz (30 Kilometer). Wenn Sie von Bregenz aus den (neuen) Rhein überquert haben, fahren Sie durch das Naturschutzgebiet Rheindelta.

Am Alten Rhein angelangt, können Sie den direkten Weg wählen, über die Brücke bei Gaißau/Rheineck und fahren auf Schweizer Seite weiter. Oder Sie fahren vor der Brücke einen schönen Umweg zur Mündung des Alten Rheins in den Bodensee. Besonders lohnend ist dieser Abstecher zur Bärlauchblüte im Mai.

Und wenn Sie dann mit der Fähre auf der anderen Seeseite angelangt sind: Für Lindau sollten Sie auf jeden Fall etwas Zeit einplanen (zum Angucken).

Fahrradfahrerin, Alpen
Romanshorn: Blick auf den Säntis
(Bild: Sven Jaenecke, www.jfoto.de)

Von Immenstaad aus...

... nach Meersburg (10km), mit der Fähre nach Konstanz-Staad (15 Minuten), weiter mit dem Rad nach Wallhausen (ca. 14 Kilometer) und mit dem Schiff nach Überlingen (15 Minuten). Von Überlingen aus radeln Sie über die Barockkirche Birnau, das Pfahlbaumuseum in Unteruhldingen und Meersburg zurück nach Immenstaad (22 Kilometer).

Konstanz erkunden ist nicht Teil dieser Tour. Sie fahren vom Fähranleger in Konstanz-Staad nicht ins Stadtzentrum, sondern biegen nach links ab und fahren seenah bis nach Wallhausen (Dabei kommen Sie an der Insel Mainau vorbei). Für eine Mittagspause eignet sich Überlingen gut. Dort gibt es viele Restaurants und auch Geschäfte.

Von Konstanz auf die Reichenau...

...(20 Kilometer, inklusive Insel angucken), mit der Solarfähre ins schweizerische Mannenbach (15 Minuten) und von dort aus zurück nach Konstanz (15 Kilometer).

Aus Konstanz heraus führt ein Radweg, der auf der linken Seite der Bahnlinie verläuft. Bei der Bahnhaltestelle Reichenau überqueren Sie die Straße und biegen nach links ab. Sie kommen zu einer großen Kreuzung, die Sie überqueren. Hier beginnt der Damm zur Reichenau. Auf der Reichenau halten Sie sich rechts, seenah. Sie fahren an den drei bekannten Kirchen vorbei, bis Sie schließlich auf der anderen Inselseite auf den Fähranleger stoßen. Vom schweizerischen Mannenbach geht es dann geradeaus am See zurück nach Konstanz.

Von Konstanz/Kreuzlingen aus: Unterseeumrundung...

...über Stein am Rhein und Radolfzell (75 Kilometer). Eine flache und meist seenahe Tour.

Von Konstanz aus einfach am See entlang bis Stein am Rhein fahren (lohnt sich anzusehen). Dort die Brücke überqueren und auf der anderen Seeseite zurückradeln, immer in Seenähe bleiben. In Radolfzell sollten Sie aufpassen, dass Sie nicht aus Versehen auf der Halbinsel Mettnau landen (und wenn doch: Ist auch hübsch, es gibt einen schönen Fußweg durchs Naturschutzgebiet Mettnau). Hinter Radolfzell ist der Weg wieder einfach: Immer am See entlang. Bei der Kreuzung vor der Reichenau nach links abbiegen, die Bahnlinie dann aber nicht überqueren und dem Radweg folgen, der rechts von der Bahnlinie verläuft, bis ins Stadtzentrum von Konstanz.

Von Konstanz/Kreuzlingen zum Rheinfall:

Über Stein am Rhein (insgesamt 55 Kilometer in eine Richtung). Einfach geradeaus in See- bzw. Rheinnähe fahren. Stein am Rhein anschauen nicht vergessen und Proviant mitnehmen. In der Schweiz ist es ohnehin teuer, Essen zu gehen, am Rheinfall um so mehr. Zurück können Sie auch mit dem Schiff fahren. Der Anleger befindet sich nicht direkt am Rheinfall, sondern in Schaffhausen, die Fahrkarte lösen Sie an Bord.

Von Konstanz/Kreuzlingen nach Romanshorn (25 Kilometer):

Flache Strecke in Seenähe. Von Romanshorn können Sie auch mit der Fähre nach Friedrichshafen fahren (und von dort aus auch mit dem Katamaran nach Konstanz zurück).