Konstanz-Magazin.de, Friedrichshafen Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Friedrichshafen: Waffenschmieden mit Tradition

Überblick

Friedrichshafen ist mit knapp 60.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt am Bodensee. Friedrichshafen wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Die örtliche Rüstungsindustrie war für die Alliierten ein wichtiges Ziel. Abgesehen von ein paar schönen Ecken ist Friedrichshafen selbst nicht sonderlich sehenswert. Viele Besucher kommen allerdings zu den Messen nach Friedrichshafen. Für alle, die sich für Luftfahrtgeschichte interessieren, sind das Dornier- und das Zeppelinmuseum sicherlich von Interesse.

Zeppeline und Flugzeuge

Im Jahr 1900 stieg am Bodensee das erste von Graf Zeppelins Unternehmen gebaute Luftschiff auf. 1937 endete die große Zeit der Zeppeline, nachdem die Hindenburg in Lakehurst (USA) in Flammen aufgegangen war. Claude Dornier, ein Mitarbeiter Graf Zeppelins, baute eine beachtliche Flugzeugproduktion auf. Der Schwerpunkt der Entwicklung und Produktion lag in bzw. bei Friedrichshafen, zunächst unter dem Dach des Zeppelin-Konzerns, später als eigenständige Firma. Heute ist die Firma Dornier ein Teil des EADS-Konzerns (EADS-Cassidian).

Sportboothafen, abends
Friedrichshafen, Stadtzentrum

Bomber für Nazi-Deutschland

Bomber und Aufklärer aus den Dornier-Werken spielten für die Luftwaffe Nazi-Deutschlands eine wichtige Rolle. Und es scheint ganz so, als habe man Graf Zeppelin keineswegs dazu drängen müssen das Know-How seiner Firma militärisch zu nutzen. Im Jahr 1916 soll Graf Zeppelin einem deutschen Generaloberst gesagt haben: "Ganz England muss brennen!"

Die Rüstungsindustrie heute

Die Rüstungsindustrie ist auch heute der wichtigste Wirtschaftszweig in Friedrichshafen. Für den Leopard-Panzer liefert die Firma MTU/Tognum die Motoren, die Firma Zahnradfabrik Friedrichshafen (ZF) das Getriebe. Der Dornier-Nachfolger EADS-Cassidian fertigt in Immenstaad Komponenten für Kampfflugzeuge (z.B. Eurofighter), Militärhubschrauber und Drohnen.

Anreise, Fahrradtouren

Per Katamaran kommt man von Konstanz aus bequem nach Friedrichshafen. Eine Autofähre verbindet die Stadt mit dem Schweizerischen Romanshorn. Und die Bodensee-Ausflugsschiffe steuern Friedrichshafen natürlich auch an. Mit dem Fahrrad kann man sehr schön Richtung Lindau fahren. Die Tour Richtung Meersburg ist nicht ganz so schön. Da die Schiffe (Ausflugsschiffe, Katamaran und Fähre) alle Fahrräder mitnehmen (Artikel hierzu), ist Friedrichshafen gut als Ausgangspunkt für Fahrradtouren am Bodensee geeignet.