Konstanz-Magazin.de, Bodensee-Reiseführer Konstanz-Magazin.de, zur Navigation

Die seenahen Berge: Wanderung im Alpstein (Tagesausflug)

Zum hohen Kasten

Mit dem Zug fahren wir von Konstanz aus nach Brülisau. Zwei Stunden und zwanzig Minuten sind wir unterwegs, das letzte Stück im Postbus. Brülisau liegt auf 922 Meter Höhe, der Brülisauer Hausberg, der Hohe Kasten, auf 1795 Meter. Bequem können Sie mit der Seilbahn zur Bergstation fahren, dort befindet sich ein größeres Restaurant. Wenn Sie den Hohen Kasten zu Fuß bezwingen möchten, so können Sie auf halber Strecke im Berggasthaus Ruhesitz einkehren. Vom Hohen Kasten aus eröffnet sich ein schöner Blick auf Teile des Bodensees, das Rheintal und die Berge des Alpstein, wie das Gebiet zwischen Hohem Kasten, Säntis und Ebenalp genannt wird.

Staubern, Fälensee

Wer will und gute Wanderschuhe dabei hat, geht von hier aus weiter, Richtung Berggasthof Staubern. Knappe zwei Stunden lang folgen wir dem Geologischen Wanderweg und genießen herrliche Aussichten auf Rheintal, Alpstein und Bodensee. Im Berggasthof Staubern gibt es Übernachtungsmöglichkeiten, Zimmer und günstigere Matratzenlager. Eine Alternative für den Rückweg ist die Strecke über den Fälensee/Berggasthaus Bollenwees und den Sämtisersee nach Brülisau (ungefähr 4 Stunden). Und falls Sie in Brülisau den letzten Bus verpassen sollten: In ca. einer Stunde Fußweg ist man in Weissbad, vor dort aus gibt es auch noch spätabends Züge in Richtung Konstanz.

Weitere, von Konstanz aus mit Bahn und Bus gut erreichbare Startpunkte für Ausflüge im Alpsteingebiet sind Wasserauen (Seilbahn zur Ebenalp) und die Schwägalp (Seilbahn zum Säntis , dem mit 2502 Metern höchsten Alpsteingipfel).

Wandern im Alpstein

Für Wanderungen im Alpstein gilt: Die Berge sind recht steil, gute Wanderschuhe sind Pflicht und für viele der Wege sollte man auch Bergerfahrung besitzen. Einen Ausflug mit der Seilbahn kann man natürlich auch mit Turnschuhen in Angriff nehmen.

Fälensee
Fälensee